Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Samstag, 26.09.2020
Werbung
Mittwoch, 22. Juli 2020 16:00 Uhr

Sabine Tippelt: 78.000 Euro für Holzmindens Schulen geprüft und bewilligt – verschiedene Projekte werden in Kürze über den Digital Pakt Schule finanziert Sabine Tippelt: 78.000 Euro für Holzmindens Schulen geprüft und bewilligt – verschiedene Projekte werden i

Holzminden (red). Insgesamt sieben Bescheide zum Digital Pakt, für Schulen in der Stadt Holzminden, sind am heutigen Tag vom Niedersächsischen Kultusministerium offiziell bewilligt und verschickt worden. Die förderfähigen Investitionen an den einzelnen Schulstandorten sehen dabei im Detail wie folgt aus:

So erhalten die Katholische Grundschule Holzminden und die Astrid-Lindgren-Schule jeweils 15.000 Euro für Anzeige- und Interaktionsgeräte (z. B. interaktive Tafeln, Displays nebst zugehöriger Steuerungsgeräte) zum pädagogischen Betrieb in der Schule. Die Grundschule Karlstraße erhält für denselben Zweck 20.000 Euro vom Land und darüber hinaus 3.000 Euro für die Einrichtung von schulischem WLAN. Die Katholische Grundschule Holzminden erhält dafür ebenfalls 3.000 Euro und an die Astrid-Lindgren-Schule fließen 2.000 Euro, um schulisches WLAN nach den heutigen Mindeststandards einzurichten.

Als vierter Schulstandort kann die Grundschule Neuhaus über eine zeitnahe Zuwendung aus dem Digitalpakt freuen. Mit 20.000 Euro wird dort eine Maßnahme zum Aufbau und zur Verbesserung der digitalen Vernetzung im Schulgebäude und auf dem Schulgelände gefördert.

„Ich freue mich, dass wir zu Beginn der Sommerferien noch eine solch positive Nachricht für das nächste Schuljahr erhalten haben. Der Beginn der Maßnahmen ist bei der Katholischen Grundschule für den 01.08.2020 vorgesehen, bei der Grundschule Karlstraße und der Astrid-Lindgren-Schule für den 01.09.2020 und bei der Grundschule Neuhaus für den 01.10.2020. Wir zeigen damit deutlich, wie wichtig uns als Landesregierung die Digitalisierung der Schulen ist und dass wir nun schnellstmöglich weiterkommen wollen“, so die heimische Landtagsabgeordnete Sabine Tippelt.

Foto: Tippelt

 

 

Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang