Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Mittwoch, 23.09.2020
Werbung
Dienstag, 21. Juli 2020 12:53 Uhr

Kreisparteitag der CDU in Stadtoldendorf: Parteitag fand unter strengen Hygienevorschriften im Haus am Eberbach statt Kreisparteitag der CDU in Stadtoldendorf: Parteitag fand unter strengen Hygienevorschriften im Haus am Eberbac

Stadtoldendorf (red). Der diesjährige Kreisparteitag des CDU-Kreisverbandes Holzminden konnte als sogenannte Präsenzveranstaltung im, von Hermann Roloff und seinem Team hervorragend vorbereiteten, Haus am Eberbach in Stadtoldendorf durchgeführt werden. Schon mit Verschicken der Einladung wurden jedem Teilnehmer klare Instruktionen hinsichtlich des Tragens von Masken, dem Waschen und der Desinfektion von Händen, dem Verhalten bei Wortbeiträgen und einiges mehr an die Hand gegeben. Alles Anwesenden hielten sich vorbildlich an diese Anweisungen und Hinweise.

Die 1. Vorsitzende des Kreisverbands der CDU, Tanya Warnecke, freute sich über 41 Mitglieder, die der Einladung gefolgt waren. Besonders begrüßt wurden von ihr Uwe Schünemann als Mitglied des Niedersächsischen Landtags, Thomas Junker als Samtgemeindebürgermeister der Samtgemeinde Bevern, sowie Helmut Affelt als Bürgermeister der gastgebenden Stadt Stadtoldendorf. Tanya Warnecke überbrachte Grüße von Wolfgang Anders, Samtgemeindebürgermeister der Samtgemeinde Eschershausen-Stadtoldendorf, der sich urlaubsbedingt entschuldigen ließ.

Als Vorsitzende der Frauen Union konnte sie Sabine Echzell und als Vertreter der Mittelstandsvereinigung (MIT) im Landkreis Holzminden, Marc Wellmann, begrüßen. Erstmals in seiner Funktion als Kreisgeschäftsführer wurde Werner Friedrich durch Tanya Warnecke willkommen geheißen. Helmut Affelt wies in seinem Grußwort auf die Probleme der hiesigen Wirtschaft aufgrund der Pandemie hin. Er nannte exemplarisch die Gastronomie, den Einzelhandel und die kleineren Firmen. Hier gelte es, dass jeder versuche, diese Unternehmen zu unterstützen.

Nach einem Gedenken an die im Jahr 2019 verstorbenen Mitglieder waren Ehrungen einer der Höhepunkte des Abends. Herausragend hierbei waren Wilhelm Kuhlgatz für 55 Jahre und Rolf Möller für 50 Jahre Mitgliedschaft in der CDU. Für 40-jährige Mitgliedschaft wurden Gisela Kuhlgatz, Martina Sudhof-Werner, Nadia von Grone, Heike Tappe, Rudolf Böker, Hans-Rudolf Heise, Reinhard Meyer, Friedrich Wilhelm Seebörger und Rudolf Zobel geehrt. Nicht alle Geehrten waren an diesem Abend persönlich anwesend.

Tanya Warnecke begann ihren Bericht damit, dass die Covid-19 Situation uns alle hart getroffen hat. Sie führte weiter aus, dass dies durch alle Altersschichten, alle Berufe und alle Familien gehe. Allerdings stellte sie fest, dass diese für alle überraschende und schwierige Situation uns alle hat enger zusammenrücken lassen. Warnecke erwähnt, dass die Arbeit des Kreisvorstands zu Beginn nicht einfach war. Man hat aber Vorstandssitzungen problemlos per Videokonferenz abhalten können und war somit stets handlungsfähig. Auch auf Bezirks-, Landes- und Bundesebene wurden die Sitzungen per Videokonferenz abgehalten, führt sie weiter aus. Dies zeige aber auch, dass die Digitalisierung ein wesentlicher Bestandteil der zukünftigen Arbeit ausmachen wird und die politische Arbeit ohne digitale Unterstützung, sei es in Wahlkämpfen oder in der Tagesarbeit nicht mehr durchführbar ist. Sehr bedauerlich ist, dass der von Sabine Echzell und Ruth Kossmann mit viel Herzblut erstellte Veranstaltungskalender 2020 durch die Corona-Pandemie weitestgehend nicht durchgeführt werden kann. Zum Schluss ihrer Rede gab Tanya Warnecke noch einen Ausblick auf die kommenden 15 Monate, die von der Wahl zum Deutschen Bundestag, den Kommunalwahlen, sowie der Wahl von zwei Hauptverwaltungsbeamten geprägt sei.

In seinem Grußwort ging auch Uwe Schünemann auf die Pandemie ein und erklärte, dass die Bundeskanzlerin, der Bundesgesundheitsminister und alle anderen Beteiligten einen tollen Job gemacht hätten. Er wies aber auch eindringlich darauf hin, dass die Krise noch nicht vorbei sei und man jetzt nicht unachtsam werden dürfe. Insbesondere in der Digitalisierung der Schulen oder dem Home-Schooling müsse deutlich nachgesteuert werden, um hier auf ein gutes Niveau zu kommen. Uwe Schünemann verwies auf die zahlreichen Fördermittel, die vonseiten des Landes Niedersachsen verfügbar seien. Hier seien bei der Beantragung Ideen und Mut gefragt.

Natürlich war auch der Vorschlag des Landrats, Michael Schünemann, zur Neustrukturierung der Schullandschaft Thema an diesem Abend. Derzeit verschaffen sich sowohl die Kreistagsfraktion als auch der Kreisvorstand einen Überblick über die Situation und man trägt alle Fakten zusammen. Sowohl Tanya Warnecke als auch Uwe Schünemann, in seiner Funktion als Vorsitzender der Kreistagsfraktion, betonten, dass es eine auf Fakten beruhende ergebnisoffene Diskussion gebe und man offen sei, neben den gemachten 2 Vorschlägen des Landrats auch andere Möglichkeiten zu diskutieren. Dieses Thema wird in den nächsten Wochen die politische Arbeit der CDU im Landkreis Holzminden bestimmen.

Foto: CDU

Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang