Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Montag, 15.04.2024
Werbung
Sonntag, 01. November 2020 06:07 Uhr

Erstes digitales Wertpapierforum der VR-Bank in Südniedersachsen Erstes digitales Wertpapierforum der VR-Bank in Südniedersachsen

Holzminden (red). „Alles ist in diesem Jahr anders“ so begrüßte Rolf Haas, Leiter der Privatkundenbank, die Zuhörer des ersten digitalen Wertpapierforums der VR-Bank in Südniedersachsen. „Aber ganz auf den Austausch mit Ihnen zu verzichten, war keine Option für uns“, so Haas weiter. Die VR-Bank möchte auch in diesen besonderen Zeiten über das aktuelle Kapitalmarktumfeld gut informieren und ihren Kunden Unterstützung bei den sich bietenden Chancen geben. Via Bildschirm freute sich auch Folkert Groeneveld, Vorsitzender des Vorstands, die Zuhörer begrüßen zu können und berichtete zu aktuellen Themen der Bank und wagte einen optimistischen Ausblick in die Zukunft. Für eine kurzweilige Webkonferenz sorgte die Band „Miss Who“ mit verschiedenen Musikstücken zwischen den Beiträgen.

Als erster Hauptredner des Abends blickte, Christian Kahler, Leiter Aktienstrategie & Asset Allocation der DZ Bank, zuversichtlich auf das Geschehen an den Börsen. Er stellte in seinem Vortrag fest, dass aufgrund des extremen Niedrigzinsniveaus Aktien und Immobilien derzeit alternativlos sind und sich dieses sicher in den nächsten Jahren noch verstärken wird. Wichtig sei es bei der Vermögensanlage auf eine breite Streuung in verschiedene Anlagen zu achten. Die Investition in Aktien sei keine „Spielwiese für Spekulanten“, sondern eine seriöse Anlageform, bei der es um die Einschätzung des Wertes eines Unternehmens gehe. Er empfahl auf wachstumsorientierte Titel und auf Unternehmen mit guten Dividenden zu setzen. Es zeige sich, dass Dividendenzahlungen stabil zu allen Zeiten sind. Kahler betonte, wie wichtig der Zeitfaktor für eine erfolgreiche Vermögensanlage in Aktien ist. Neben Covid-19 und die Einführung eines Impfstoffes war auch die Wahl in den USA bei seinen Betrachtungen zur Weltwirtschaft Thema sowie die möglichen Auswirkungen auf die Börsen. Abschließend stellte er fest, dass durch die Corona-Pandemie vor allem Technologieaktien überproportional profitieren. Sein Fazit des Abends: Es führt kein Weg bei einer erfolgreichen Vermögensplanung an Aktien vorbei. Langfristig treibt die Ertragskraft der Unternehmen die Aktienkurse an.

Mit Duy Ton konnte ein Referent der Union Investment für den Abend gewonnen werden, der als Senior Portfoliomanager für nachhaltige Anlagen zuständig ist. Unter dem Motto „Verantwortungsbewusst handeln – nachhaltig investieren“ stellte er fest, dass Nachhaltigkeit keine Nische ist oder gar etwas für „Ökos“, so Ton. Der spürbare Wertewandel in der Gesellschaft hin zu bewussterem Handeln und Konsumieren zeigt auch am Kapitalmarkt eine deutliche Verschiebung hin zu nachhaltig gemanagten Anlagen. Zusätzlich steht das Thema Nachhaltigkeit bei den Unternehmen auch bei staatlicher Regulierung im Fokus. Die Unternehmen würden neben ihren wirtschaftlichen Gesichtspunkten auch ökologische, soziale und ethische Aspekte berücksichtigen – und sich damit durchaus positiv entwickeln. Als erfolgreiche Beispiele dafür nannte er Unternehmen aus dem Bereich Hygiene und Windanlagen. Ton betont, dass nachhaltige Anlagen genauso erfolgreich seien wie konservative. Aktiv gemanagte Fonds stellen in diesem Segment eine gute Möglichkeit dar, um in nachhaltige Anlagen zu investieren.

Das Fazit des Abends zog Rolf Haas zum Abschluss: „Die Zinsen sind extrem niedrig und sehr wahrscheinlich werden sie es auch über viele Jahre bleiben. Daher sind Aktien eine gute Beimischung und nachhaltige Fondsanlagen eine ideale Ergänzung bei der Vermögensanlage. Es ist Zeit zu handeln und dabei stehen Ihnen unsere Beraterinnen und Berater sehr gerne zur Seite.“

Foto VR-Bank

Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang