Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Mittwoch, 28.10.2020
Werbung
Freitag, 21. August 2020 12:00 Uhr

Verwaltung veröffentlicht erste Pläne zur Neugestaltung der Innenstadt von Stadtoldendorf Verwaltung veröffentlicht erste Pläne zur Neugestaltung der Innenstadt von Stadtoldendorf

Stadtoldendorf (rus/red). Seit vielen Jahren bereits ist die Neugestaltung der Innenstadt von Stadtoldendorf ein zentrales Thema in den verschiedenen Gremien der Stadt. Jetzt sollen die Weichen für die Neugestaltung final gestellt werden und in den nächsten Ausschüssen und schließlich im Rat beraten werden. Die Verwaltung hat dazu erste Pläne veröffentlicht, wie die Bereiche der Innenstadt zukünftig aussehen könnten. Zentrale Rolle dabei soll das freie Areal an der Kellerstraße spielen, wo derzeit noch Abrissarbeiten stattfinden. Auch in der Verkehrsführung könnte sich einiges ändern.

Ein Bachlauf mit Wasserspielen und eine Terrasse mit Parkplätzen

Die Kellerstraße soll zukünftig ein multifunktionaler Ort werden, das hatten auch erste Gestaltungsideen schon vor Jahren im Rahmen des Arbeitskreises Innenstadt hervorgebracht. Ein Bachlauf mit Wasserspielen und eine Rasenfläche mit Spielgeräten sollen nicht nur Kinder anziehen, sondern auch die Aufenthaltsqualität steigern und das Wohnen dort attraktiver machen. Eine Terrasse mit Bühnenbereich, Kletterwand und darunterliegenden Parkflächen für Anwohner markiert das Ende des neu auszubauenden Bereiches, der künftig als verkehrsberuhigte Zone auch im Schritttempo befahren werden soll. Neue Parkflächen und Sitzgelegenheiten sollen entstehen und auch eine neue Verkehrsführung in der mittleren Fußgängerzone. So sollen die Petersilienstraße und die Baustraße als Einbahnstraße in Richtung Fußgängerzone befahren werden dürfen, weiter geht es mit dem Pkw dann über die obere Teichtorstraße in Richtung Amtsstraße. Überall sollen auch Radfahrer fahren dürfen.

Marktplatz wird für den Verkehr geöffnet, die Burgtorstraße teilweise geschlossen

Weitere Änderungen sind auch auf dem Markt und rundherum vorgesehen. So könnte der Marktplatz künftig wieder im Schritttempo für den Verkehr geöffnet werden und zwar von der Markt-Apotheke aus in Richtung Ratskeller. Dabei würden auf dem Markt neue Parkplätze entstehen, die für Kurzzeitparker genutzt werden könnten. Nach den Plänen könnte auch die Verkehrsführung der Burgtorstraße künftig anders verlaufen. Nach dem Vorschlag soll der von Norden kommende Verkehr über das Himmelreich abgeleitet werden. Wer künftig weiter in Richtung Kirchstraße fahren möchte, nimmt den Weg über den Markt. Hierdurch soll die Innenstadt verkehrsberuhigter werden und es gleichzeitig ermöglicht werden, auf einem Straßenstück der Burgtorstraße eine Außenbewirtschaftung der Pizzeria anzubieten. Einzig an der unteren Fußgängerzone sollen vorerst keine Änderungen vorgenommen werden, dieser Bereich soll künftig vornehmlich für Gewerbeansiedlungen genutzt werden.

Öffentliche Beratungen am 31. August 2020 im Bauausschuss

„Entsprechende Zuwendungen für den Rückbau und die Umgestaltung stehen zur Verfügung und wurden etatisiert. Somit  können  die  Beratungen  über  die  Neugestaltung  der  Innenstadt  in  die  finale  Phase  eintreten und nunmehr gezielte Planungen und eventuell bereits erste Maßnahmenbegonnen werden“, heißt es in der Beschussvorlage. Demnach sollen die weitergehenden Planungen nun zeitnah voranschreiten. Die ersten Beratungen zur Neugestaltung der Innenstadt sollen am Montag, den 31. August 2020 im öffentlichen Bauausschuss der Stadt im Alten Rathaus stattfinden, am 22. September ist dann die Diskussion im Rat vorgesehen.

 

Fotos: rus, Stadt

Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang