Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Montag, 27.05.2024
Werbung
Sonntag, 30. Juli 2017 20:38 Uhr

Ein politischer Rundgang durch Eschershausen Ein politischer Rundgang durch Eschershausen

Eschershausen (red). Die SPD Eschershausen lud zum Tag des Ortsvereins zu einem Stadtrundgang ein. Mit dem SPD Bundestagskandidaten Johannes Schraps und der Landtagsabgeordneten Sabine Tippelt machten sich viele Mitglieder und Gäste auf einen politischen Weg durch die Raabestadt. Angefangen wurde mit der Begutachtung möglicher Plätze für den geplanten Busumsteigeknoten. Die favorisierten Varianten liegt hier auf der Worth, auf dem Nahkauf-Parkplatz und ehemals Schlecker. Weiter ging es durch den Stadtpark, vorbei an dem Wassertretbecken, welches keinen guten Eindruck machte und dem Ansehen des Parks schadet. Am Kindergarten vorbei zur Lenne hin, erklärte dann Heinz Kühne seine Arbeit und Zukunftspläne für die „Kühneweide“.

Dieser kleine Naherholungsort wurde von vielen Ehrenamtlichen geschaffen und wird weiterhin von diesen gepflegt. Auf dem Rückweg wurde viel über die Umgehungsstraße gesprochen. Am SPD Büro wurde dann bei Bratwurst und kühlen Getränken weiter diskutiert. Die Anwesenden fühlten sich durch die Besichtigung mit in die Weiterentwicklung der Stadt einbezogen. Der Vorsitzende August-Wilhelm Ritterbusch, welcher den Rundgang leitete, konnte viele Fragen und Missverständnisse klären und freut sich über den erfolgreichen Ausgang der Aktion sowie die Einbeziehung der Mandatsträger zu den aktuellen Problemen und Situationen in Eschershausen.

Foto: SPD Eschershausen

Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang