Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Montag, 27.05.2024
Werbung
Mittwoch, 05. Juli 2017 09:26 Uhr

Gruppe aus dem Weserbergland und dem Solling besuchte Bundestag - Besondere Attraktion: Jahrhundert-Regen Gruppe aus dem Weserbergland und dem Solling besuchte Bundestag - Besondere Attraktion: Jahrhundert-Regen

Bad Pyrmont (red). Auf Einladung des heimischen CDU-Bundestagsabgeordneten Michael Vietz besuchte eine Gruppe von 50 Personen aus dem Weserbergland und dem Solling die Bundeshauptstadt Berlin. Im Mittelpunkt des Besuchs der Gruppe sollten eigentlich geschichtliche und politische Themen stehen. Doch es kam anders. Michael Vietz: „Diese spezielle Berlin-Fahrt wird keiner der Teilnehmer vergessen!“

Bei einer Führung durch die Gedenkstätte Berliner Mauer in der berühmten Bernauer Straße erfuhren die Besucher Hintergründe des Mauerbaus und konnten an historischer Stätte die fürchterlichen Folgen der Teilung Berlins nachempfinden. Aktuelle Themen standen bei einem Informationsgespräch im Bundesministerium des Innern auf der Tagesordnung. In dem Dokumentationszentrum Topographie des Terrors, das sich auf dem Gelände der ehemaligen Gestapo-Zentrale befindet, werden die Auswirkungen der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft auf einzelne Menschen deutlich. Michael Vietz: „Die konkreten Schicksale der Opfer werfen ein Schlaglicht auf die Brutalität der Diktatur!“

Höhepunkt der Fahrt sollte eigentlich ein Besuch einer Sitzung des Deutschen Bundestages mit anschließender Diskussion werden. Doch die Natur stahl dem Bundestag die Schau: Ein Jahrhundert-Regen mit Niederschlagsmengen von bis zu 160 l/m² sorgte dafür, dass die Gruppe „Berlin unter Wasser“ erlebte. Die Diskussion mit Michael Vietz im Reichstagsgebäude fand trotzdem statt.

Michael Vietz: „Im Reichstag ist es warm und trocken – eben gute Bausubstanz!“ Das Gespräch drehte sich u.a. um die Beziehungen zur Türkei, doppelte Staatsbürgerschaft, Renten, Direktversicherung, Entwicklungspolitik und – wie sollte es in dieser Woche anders sein – Ehe für alle. Während in den Bürogebäuden des Deutschen Bundestages (Neubauten) die ersten Wasserfälle gesichtet wurden und Berlin im Wasser versank, erlebte die Gruppe im Hotel Stromausfälle. Michael Vietz: „Nicht schön, aber unvergesslich!“ Michael Vietz ist sicher, dass diese Mischung von Geschichte und Gegenwart trotz des Wetterchaos' den Besuchern aus dem Weserbergland und dem Solling viele neue Eindrücke vermittelt: „Der Blick zurück schärft den Blick nach vorn!“

Foto: Büro Vietz

Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang