Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Montag, 27.05.2024
Werbung
Sonntag, 05. Juli 2020 09:34 Uhr

BWL-Lehrende der HAWK sind in der Spitzengruppe des bundesweiten Wettbewerbs „Teacher of the Year“ BWL-Lehrende der HAWK sind in der Spitzengruppe des bundesweiten Wettbewerbs „Teacher of the Year“

Holzminden/Hildesheim (red). Schon in den vergangenen Jahren schafften es Lehrende des HAWK-Studiengangs BWL berufsbegleitend unter die TOP 25 beim Wettbewerb „Teacher of the Year“ des Hochschulverbundes Virtuelle Fachhochschule (VFH). Für das Ranking wählen jährlich Studierende aus virtuellen Studienfächern die besten Lehrkräfte. Diesmal sind es Prof. Dr. Zulia Gubaydullina, Jenny Wundrack und Prof. Dr. Lars Weber, die von ihren Studierenden auf diese Weise geehrt werden.

Für die Lehrenden bedeutet eine solche Anerkennung in diesem Sommersemester besonders viel. Denn auch für einen Studiengang, der überwiegend digital konzeptioniert ist, war das digitale Sommersemester nicht einfach. Die Umstellung der Hochschulen und Universitäten auf die Onlinelehre musste schnell und ohne Vorwarnung erfolgen. Eine gute digitale Interaktion ist sehr aufwendig und kann nicht durch eine einfache Übertragung der Veranstaltungen in virtuelle Räume bewältigt werden. Umso erfreulicher ist es, wenn die Studierenden die Professionalität und das Engagement der Lehrenden schätzen. 

„Seit Beginn des Studiengangs werden die Lehrenden in diesem Wettbewerb jedes Jahr mit hervorragenden Platzierungen ausgezeichnet. Damit zeigen die Studierenden, dass sie mit der Lehre zufrieden sind, und das nicht nur bei einer Person, sondern bei mehreren. Es macht mich stolz, dass das Team im Studiengang so gut ankommt!“, so Dr. Ulrich Hundertmark, Dekan der Fakultät und „Gründungsvater“ des Studiengangs. „Die ersten Überlegungen zum Studiengang haben wir im Jahr 2011 angestellt und nun sind wir erfolgreich und aktuell mehr denn je von der digitalen Lehre überzeugt“. 

Für Jenny Wundrack, die in ihrem ersten Jahr bei der HAWK ist, kam die Auszeichnung überraschend. „Ich habe den Wettbewerb gar nicht wahrgenommen, da nur die Studierenden zur Teilnahme aufgerufen sind. Aber als die Meldung kam, habe ich mich riesig gefreut. Die Lehre im Studiengang macht mir sehr viel Freude, ich bewundere die Motivation der berufsbegleitenden Studierenden und habe auch das Gefühl, dass wir richtig gut miteinander arbeiten, aber eine offizielle Bestätigung ist trotzdem auch sehr schön“, freut sich die Dozentin.

„Wir sind digitale Lehre gewöhnt, weil der Studiengang von Anfang an überwiegend digitaler abläuft“, so Studiengangsleiterin Prof. Gubaydullina, „Aber auch für uns sind die Zeiten aufregend. Die Präsenzveranstaltungen können in der gewohnten Form nicht stattfinden, das fehlt uns allen sehr“. Normalerweise haben die Studierenden einmal im Monat die Gelegenheit für den persönlichen Austausch und jahrgangsübergreifende Treffen und das ist ein sehr wichtiger Baustein in der digitalen Welt. Unsere Präsenzveranstaltungen im Fach Innovationsmanagement haben wir mit einem Online-Workshop in Design Thinking ersetzt. Das hat den Studierenden sehr viel Spaß gemacht und wurde als voller Erfolg bewertet. Dagegen musste die Exkursion ins Silicon Valley leider ausfallen“, so Gubaydullina.

Prof. Lars Weber ist für das Fachgebiet Allgemeine BWL mit dem Schwerpunkt Digitalisierung berufen: „Digitalisierung ist für mich der wichtigste Innovationstreiber. Unsere Exkursion zur Internationalen System Dynamics Konferenz nach Bergen (Norwegen) findet dieses Jahr virtuell statt, auch die Summer School und die Posterpräsentationen der Studierenden werden online abgehalten. Ich freue mich schon sehr darauf, unsere studentische Forschung international zu erleben. Dagegen sind digitale Prüfungen im großen Stil auch für mich noch Neuland. Die ersten digitalen Prüfungen sind aber erfolgreich verlaufen und ich habe das Gefühl, die Studierenden nehmen sie sehr ernst und sind nicht weniger engagiert dabei als bei den Präsenzprüfungen“.

Das kommende Wintersemester plant das Team des Studiengangs weiterhin digital. Eine besondere Herausforderung wäre dabei, die Studierenden im ersten Semester zu begrüßen und in das Studium einzuführen. „Dafür brauchen wir eine digitale Orientierungswoche mit unseren Mentorinnen und Mentoren, um das Kennenlernen zu fördern und das Gemeinschaftsgefühl zu erzeugen“, meint Gubaydullina.

Wettbewerb Teacher of the Year: Seit dem Sommersemester 2011 bietet die Virtuelle Fachhochschule ihren Studierenden die Möglichkeit, den „Teacher of the Year“ zu wählen. Jede/r Studierende hat eine Stimme und kann diese an eine Dozentin/einen Dozenten aus ihren/seinen aktuell belegten Kursen vergeben. Im Sommersemester 2020 beteiligten sich 1.348 Studierende an dem Votum. 388 Lehrkräfte standen zur Auswahl. 

Informationen zur Virtuellen Fachhochschule (VFH):

Die VFH ist ein bundesländerübergreifender Hochschulverbund, der akkreditierte Online-Studiengänge seiner Mitglieder-Hochschulen anbietet. Dafür werden interaktive, multimediale Lernmaterialien und moderne Kooperations- und Kommunikationsmedien genutzt, die die VFH über ihre Online-Plattform für die Lehre zur Verfügung stellt. Dazu gehören das Lernraumsystem und die Bereitstellung aller Module für Studierende und Lehrende.

Informationen zum Studiengang:

Der Bachelorstudiengang „Betriebswirtschaft berufsbegleitend“ an der HAWK in Holzminden ist als ein flexibler digitaler Studiengang konzipiert. Die Regelstudienzeit von neun Semestern kann je nach persönlicher Vorbildung und Studiengeschwindigkeit verkürzt oder verlängert werden. Der Großteil der Lehrveranstaltungen findet abends online statt und wird aufgezeichnet, sodass die Inhalte auch später bearbeitet werden können. So bietet der Studiengang eine räumliche und zeitliche Flexibilität, die es den Studierenden ermöglicht, ihr Studium den individuellen Lebensumständen anzupassen. 

Die Online-Infoveranstaltungen auf YouTube, Facebook und Zoom finden am ersten und dritten Mittwoch im Monat statt. Weitere Informationen und Termine unter: www.hawk.de/ba-betriebswirtschaft 

Foto: HAWK

Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang