Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Dienstag, 07.02.2023
Werbung
Dienstag, 20. April 2021 10:01 Uhr

Urnenstelen für den Friedhof in Bevern Urnenstelen für den Friedhof in Bevern

Bevern (red). Die Samtgemeinde Bevern hat das Angebot der Bestattungsformen auf dem Friedhof in Bevern erweitert. Ab sofort können Verstorbene dort in einem Kolumbarium in Form von Urnenstelen beigesetzt werden. Es wurden drei kreuzförmige Urnenstelen (Kreuzstelen) aus Edelstahl mit roter Sandsteinverkleidung aufgestellt. Jede Kreuzstele besteht aus 16 Urnenkammern für je zwei Urnen. Insgesamt wurden somit 48 Grabstätten geschaffen. 

Die Kreuzstelen sind aus einem Edelstahl-Korpus gefertigt, der vollflächig mit rotem Flex Sandstein verkleidet wurde. Die rote Sandsteinverkleidung zeichnet sich durch ihre individuelle Struktur aus. Passende Grabplatten aus rotem Wesersandstein wurden integriert und stehen erhaben hervor. Die Grabplatten werden mit Vor- und Zunamen sowie Geburts- und Sterbejahr des Verstorbenen graviert. Die Urnenkammern sind mit einem von außen nicht sichtbaren Verschluss-System gegen unbefugten Zugriff verschlossen. Passende Ablageplatten aus rotem Wesersandstein wurden in Höhe der einzelnen Urnenkammern montiert und erlauben den Angehörigen das Ablegen von kleinem Blumenschmuck. Ein zu den Urnenstelen passendes Hochbeet bietet eine zusätzliche Ablagefläche für Blumenschmuck. 

Mit den zunächst 48 Grabstätten dieser Art kommt die Samtgemeinde Bevern dem wachsenden Bedürfnis nach pflegefreien Grabformen und der Veränderung in der Bestattungskultur nach. Bei guter Nachfrage ist geplant, auch auf den Friedhöfen in Negenborn und Holenberg Urnenstelen aufzustellen. Die Friedhofsverwaltung weist darauf hin, dass eine Reservierung der Urnenkammern nach der Friedhofssatzung nicht möglich ist. Auskünfte erteilt Corinna Knebel - Telefon: 0 55 31 / 99 44 11

Foto: SG Bevern 

Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang