Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Freitag, 03.12.2021
Werbung
Dienstag, 02. Februar 2021 10:14 Uhr

Hameln veröffentlicht Standesamt-Statistik: Emma und Ben sind die beliebtesten Namen Hameln veröffentlicht Standesamt-Statistik: Emma und Ben sind die beliebtesten Namen

Hameln (red). Ben ist einfach unschlagbar, der Name führte auch im vergangenen Jahr die Liste der beliebtesten Jungennamen in Hameln an. Elf Eltern tauften ihren Sprössling auf diesen Namen. Bei den Mädchen ist Emma mit 15 Nennungen auf dem ersten Platz gelandet. Das ergibt sich aus der offiziellen Statistik des Standesamtes Hameln.

Die Plätze zwei und drei belegen bei den Mädchen Lina (zwölf) und Marie (zehn), bei den Jungen teilen sich Noah und Theo mit zehn Nennungen den zweiten Platz. Die Jungs haben bei den Geburten leicht die Nase vorn. Von den 1359 Geburten, die 2020 (2019: 1558) beim Standesamt Hameln beurkundet wurden, sind 724 (53 Prozent) männlich und 635 (47 Prozent) weibliche Kinder.

Das Corona-Jahr 2020 war für die Heiratswilligen nicht das optimale Jahr. Rund 60 Eheschließungen sind verschoben worden. Aber immerhin haben sich noch 205 Paare das „Ja-Wort“ gegeben (2019: 277). Zwei weibliche Paare und ein männliches Paar schlossen gleichgeschlechtliche Ehen. Auch das gehört in die Statistik: Das Standesamt beurkundete 2020 insgesamt 986 Sterbefälle (2019: 992).

Seit Beginn der Pandemie März ist das Standesamt geschlossen und Besuche sind nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung möglich. Sowohl die Anmeldung neugeborener Kinder als auch die Anmeldungen von Eheschließungen erfolgen momentan fast ausschließlich schriftlich (Briefkasten am Standesamt /Zusendung der Unterlagen per Post). Die Stadt bietet aber auch einen Online-Service an. Unter https://www.hameln.de/de/buergerservice-verwaltung/buergeranliegen/online-formulare/ können zum Beispiel Geburts-, Ehe- oder Sterbeurkunden angefordert werden.

Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang