Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Freitag, 09.12.2022
Werbung
Mittwoch, 17. März 2021 16:15 Uhr

Feuerwehr kommt mit Drehleiter: Katze türmt vor Angst Feuerwehr kommt mit Drehleiter: Katze türmt vor Angst

Brenkhausen (red). Es ist ein Klassiker im Einsatzspektrum der Feuerwehren: Brandschützer aus Höxter wollten eine junge Katze aus einem Schneefanggitter vom Dach eines Wohnhauses in Höxter-Brenkhausen befreien. Weil die kleine Samtpfote weit oben auf dem Dach saß, kam die Drehleiter aus Höxter zum Einsatz. Der Leiterwagen rückte nach einer Telefonalarmierung am Mittwochmorgen um 10:25 Uhr aus in die Kreisstraße nach Brenkhausen. Ein Anwohner hatte eine hilflose Katze auf einem Hausdach gemeldet. Die Feuerwehr beschreibt die Einsatzlage zunächst so: „Da sitzt eine augenscheinlich verletzte oder erschöpfte Katze auf dem Hausdach in ca. sechs Metern Höhe liegend hinter einem Schneefanggitter“. Mit Hilfe der Anwohner wurde eine Tierbox vorbereitet zur Rettung der Katze. Dann fuhr die Feuerwehr mit ihrer Drehleiter an das Hausdach heran, so, dass das Tier Angst bekommen haben muss, denn anders ist die Reaktion nicht zu erklären: „Die Katze hat es sich dann doch anders überlegt und sie hat sich selbst wieder vom Dach entfernt“, erklärt die Feuerwehr, Einsatzleiter Olaf Dittrich. Der Einsatz ist nach gut einer Stunde auch schon wieder beendet worden – dem Tier geht es gut!

Foto: Freiwillige Feuerwehr Höxter

Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang