Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Freitag, 09.12.2022
Werbung
Samstag, 13. März 2021 10:04 Uhr

Hund in Sicherheit gebracht: Großeinsatz wegen angebranntem Essen Hund in Sicherheit gebracht: Großeinsatz wegen angebranntem Essen

Boffzen (red). Großeinsatz für die Freiwillige Feuerwehr der Samtgemeinde Boffzen am Freitagnachmittag: Um 13:10 Uhr wird die Freiwillige Feuerwehr mit dem Stichwort „Feuer Wohnung“ alarmiert. Passanten, die sich gegenüber auf dem EDEKA-Parkplatz befunden haben, hatten aus einem Einfamilienhaus im Radstaken Rauch steigen sehen und die Feuerwehr alarmiert. Sofort machen sich die Ortsfeuerwehren Boffzen, Fürstenberg, Derental, Meinbrexen und Lauenförde sowie Rettungsdienst und Polizei auf den Weg zum Einsatzort. Vor Ort stellt sich heraus: Es war angebranntes Essen auf einem eingeschalteten Herd, wie die Feuerwehr mitteilt. Die Feuerwehr musste aber dennoch tätig werden. Neben einer Verkehrssicherung der viel befahrenen L550 musste das Wohnhaus zunächst gewaltsam geöffnet werden, weil die Lage unklar war. Es wurde laut Feuerwehr eine sogenannte Anleiterbereitschaft für das Obergeschoss hergestellt und ein Trupp unter Atemschutz in das Wohnhaus vorgeschickt. Das angebrannte Essen wurde als erstes vom Herd entfernt. Sämtliche Räume mussten kontrolliert und gelüftet werden. Zum Einsatz kam auch eine spezielle Wärmebildkamera. Haustiere, darunter ein Hund, wurden in Sicherheit gebracht, wie die Feuerwehr berichtet.

Fotos:jgr,mso

Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang