Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Freitag, 09.12.2022
Werbung
Sonntag, 13. August 2017 19:39 Uhr

Verkehrsunfall auf dem Kratzeberg - Motorradfahrer tödlich verletzt Verkehrsunfall auf dem Kratzeberg - Motorradfahrer tödlich verletzt

Negenborn (red). Am Samstag gegen 12:25 Uhr ereignete sich auf der B 64 zwischen Lobach und Negenborn ein schwerer Verkehrsunfall (wir berichteten) bei dem ein Motorradfahrer tödlich und zwei Pkw-Insassen schwer verletzt wurden. Der 48-jährige Motorradfahrer aus der Region Hannover ist mit seiner BMW 1200 in Richtung Negenborn gefahren. Aus bislang ungeklärter Ursache ist er auf die Gegenfahrbahn geraten und dort frontal mit einem VW Golf kollidiert. Der 75-jährige Fahrzeugführer sowie die 73-jährige Beifahrerin aus dem Landkreis Holzminden wurden im Pkw eingeklemmt und mussten vom Rettungsdienst befreit werden. Beide sind schwer verletzt. Es besteht derzeit aber keine Lebensgefahr. Der Rettungsdienst war mit drei Rettungswagen und Notarzt vor Ort. Der Rettungshubschrauber Christoph 4 wurde angefordert, allerdings ist der Motorradfahrer noch vor Ort seinen schweren Verletzungen erlegen. Die B 64 musste zur Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge für mehrere Stunden voll gesperrt werden. An beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Diese wurden durch einen Abschleppdienst geborgen.

Foto: Polizei

Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang