Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Freitag, 09.12.2022
Werbung
Freitag, 28. Juli 2017 12:35 Uhr

Frontalzusammenstoß auf Hauptstraße nach Ammensen Frontalzusammenstoß auf Hauptstraße nach Ammensen

Delligsen (red). Nach nicht einmal drei Stunden nach den Unwettereinsätzen, am 26. Juli gegen 5:50 Uhr, wurde die Ortsfeuerwehr Delligsen erneut zu einer technischen Hilfeleistung alarmiert.

Zusammen mit den Ortsfeuerwehren aus Ammensen und Varrigsen wurden die Einsatzkräfte aus Delligsen zu einem Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person in die Hauptstraße nach Ammensen gerufen.  Wie bisher angenommen, war kein Verunfallter in seinem PKW eingeklemmt. Ein Ford aus Richtung Varrigsen kommend war in einer Kurve auf die Gegenfahrbahn gekommen und mit einem BMW frontal zusammengestoßen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Ford auf den Gehweg mit der Fahrertür gegen eine Straßenlaterne geschleudert.

Der Fahrzeuglenker wurde dabei nicht eingeklemmt. Er konnte dennoch den PKW nicht aus eigener Kraft verlassen. Die Einsatzkräfte aus Ammensen und Delligsen unterstützten den Rettungsdienst bei der medizinischen Versorgung der verunfallten Person und klemmten die Fahrzeugbatterien ab. Die Kameradinnen und Kameraden aus Varrigsen übernahmen die Verkehrsregelung. Die Hauptstraße wurde für die Rettungs- und Bergungsarbeiten für ca. eine Stunde voll gesperrt.

Die Einsatzkräfte aus Delligsen konnten den Einsatz nach 30 Minuten beenden. Noch am Einsatzort in Ammensen wurde die Freiwillige Feuerwehr Delligsen zu weiteren Unwettereinsätzen alarmiert.

Foto: Hendrik Meier

Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang