Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Freitag, 09.12.2022
Werbung
Dienstag, 27. Juni 2017 13:53 Uhr

Nach Geschwindigkeitsüberschreitung auf Anhaltebeamten zugefahren: Polizeibeamter rettet sich durch Sprung zur Seite Nach Geschwindigkeitsüberschreitung auf Anhaltebeamten zugefahren: Polizeibeamter rettet sich durch Sprung zu

Holzminden (red). Am vergangenen Sonntag fand in den frühen Morgenstunden auf dem Lüchtinger Weg in Holzminden eine Geschwindigkeitsmessung statt. Dort beträgt die zulässige Höchstgeschwindigkeit 50 km/h, zudem sind aus dem zwei Kilometer entfernten Lüchtringen auf Grund eines dort stattfindenden Schützenfestes vereinzelt Gäste fußläufig auf der Straße in Richtung Holzminden unterwegs.

Um 04.40 Uhr fiel der Funkstreifenbesatzung ein mit hoher Geschwindigkeit aus Richtung Holzminden kommender blauer BMW der Dreier-Reihe auf. Die Geschwindigkeitsmessung ergab einen Meßwert von 123 km/h! Auf die daraufhin folgenden Anhaltezeichen des, mit beleuchteter Anhaltekelle und gelber Warnweste ausgestatteten, Polizeibeamten reagierte der Fahrzeugführer kurz durch „Gaswegnahme“ - anschließend beschleunigte er seinen BMW stark und fuhr auf den Beamten zu, der sich nur durch einen Sprung zur Seite retten kann.

Das Fahrzeug, besetzt mit mehreren Personen, flüchtete anschließend weiter in Richtung Höxter/Lüchtringen. Vom Kennzeichen können die Fragmente HX-FW abgelesen werden. Die anschließende Verfolgung des Fluchtfahrzeuges verlief zunächst ergebnislos, allerdings konnte im Rahmen der Fahndung und der sich anschließenden Ermittlungen Feststellungen getroffen werden, da darauf hindeuten, dass der Fahrzeugführer nach Lüchtringen geflüchtet ist.

Die Ermittlungen der Polizei Holzminden und Höxter dauern derzeit noch an. Gegen den Fahrzeugführer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr eingeleitet. Zeugen, die Hinweise auf das Fluchtfahrzeug und deren Insassen geben können, werden gebeten sich mit der Polizei Holzminden unter der Telefonnummer 05531 / 9580, in Verbindung zu setzen.

Top 5 Nachrichten der Woche
Achtung! Ende der Seite!
Hier geht es zurück zum Seitenanfang.
zum Anfang